Faetzig war`s – und wird es auch wieder!

Jahr für Jahr haben wir gemeinsam Raum geschaffen für politische Inhalte, kulturelle Beiträge und Partys!

Jenseits von nationalem Denken, struktureller Ausbeutung und Unterdrückung haben wir global und lokal solidarische, antirassistische, geschlechtergerechte, basisdemokratische und ökosoziale Alternativen und Perspektiven zum Bestehenden im Camp entwickelt, diskutiert und gelebt.

Gerade im Zuge aktueller sich entwickelnder nationalistischer Denk- und Lebensweisen ist es uns um so wichtiger, den geschaffenen Freiraum in Ostsachsen zu erhalten!

Nach dem ersten großen Treffen im Sommer laden wir Euch erneut zum Mitplanen, gemeinsam Ideen entwickeln und Vernetzen vom 2.-3. November ab 12 Uhr in die Hospi30 ein! Wer beim ersten Treffen nicht dabei war: kein Problem, es kann jederzeit eingestiegen werden.

Ablaufplan:

2. November 12-18 Uhr
  • 12 Uhr Brunch mit Rückblick auf vorherige Camps
  • 13 Uhr Zusammenfassung 1. Faetzig Treffen 2019
  • 13:15 – 18 Uhr Workshops(zu Kulturprogramm, Gelände, Aufbau usw.)
  • 18 Uhr Abendbrot + anschließend Drink im Hotti
3. November
  • 10-14 Uhr Workshops

Wir danken Euch für Eure langjährige Unterstützung, freuen uns auf viele neue Gesichter und hoffen Euer Interesse geweckt zu haben!

Solidarische Grüße

Faetzig Crew

13 Jahre „Faetzig Camp“ sind (nicht) genug?

Faetzig war`s – und soll es weiter sein!? Jahr für Jahr haben wir gemeinsam Raum geschaffen für politische Inhalte, kulturelle Beiträge und Partys! 



Jenseits von nationalem Denken, struktureller Ausbeutung und Unterdrückung haben wir global und lokal solidarische, antirassistische, geschlechtergerechte, basisdemokratische und ökosoziale Alternativen und Perspektiven zum Bestehenden im Camp entwickelt, diskutiert und gelebt.
Gerade im Zuge aktueller sich entwickelnder nationalistischer Denk- und Lebensweisen ist es uns um so wichtiger, den geschaffenen Freiraum in Ostsachsen zu erhalten!



Wir wollen das Faetzig Camp 2020 planen und Euch einladen, gemeinsam Ideen für einen Neustart zu entwickeln. Außerdem wollen wir die Vernetzung zwischen all den bestehenden Gruppen, Einzelpersonen und Projekten in Ostsachsen (wieder) anregen, da wir das auch im Blick auf die momentan schwarz-braune Mehrheit für echt wichtig halten!



Wir laden Euch am 03.08.2019  ab 11 Uhr zum Steinbruch in Ostritz ein! Lasst uns beim Brunch ins Gespräch kommen, uns gegenseitig (neu) kennenlernen und in Workshops gemeinsame Perspektiven für das Faetzig Camp 2020 entwickeln. Am Abend soll das Treffen mit einem Konzert ausklingen.

Wir danken Euch für Eure langjährige Unterstützung, freuen uns auf viele neue Gesichter und hoffen Euer Interesse geweckt zu haben!

Meldet Euch bitte bis zum 20.07.2019 unter faetzig@riseup.net bei uns an.

Solidarische Grüße
Faetzig Crew

Ablaufplan: 11 Uhr Brunch
Review Faetzig Camp: 12 Uhr
Workshops: 13 Uhr – 18 Uhr
Konzert: ab 20 Uhr mit The Harry Anslingers, FALSOS POSITIVOS u.a.


Wir bleiben faetzig – faaetzig – faaaaetzig!

Faetzig war`s – am letzten Wochenende an der Neißeaue bei Zentendorf. Auch in diesem Jahr haben wir gemeinsam Raum geschaffen für politische Inhalte, kulturelle Beiträge und Partys! Jenseits von nationalem Denken, struktureller Ausbeutung und Unterdrückung woll(t)en wir (hier) global und lokal solidarische, antirassistische, geschlechtergerechte, basisdemokratische und ökosoziale Alternativen und Perspektiven zum Bestehenden entwickeln, diskutieren und leben. Wir haben uns gefreut, dass viele große und kleine Menschen Lust hatten, das Wochenende gemeinsam zu verbringen, die Campinfrastruktur auf- und später abzubauen und mit viel Kreativität selbst zu gestalten. Die Infoveranstaltungen und Workshops waren gut besucht und es wurde viel inhaltlich diskutiert. Viele haben die Konzerte an den Abenden genossen. Auch die Kinder hatten Zeit zum gemeinsamen Spielen, Lernen und Erkunden des weitläufigen und wunderschönen Geländes. Von Clownerie über Badespaß bis hin zu inhaltlichen Diskussionen war für jede_n etwas dabei.
Wir danken euch an dieser Stelle für euer Interesse, eure Kraft und Ideen, um das Camp so zu gestalten, dass sich alle wohlfühlen konnten. Natürlich möchten wir auch den Personen, die uns schon im Vorfeld unterstützt haben, herzlich danken. Wir freuen uns auch über alle Referent_innen und Künstler_innen, die das Camp durch ihre Beiträge gestaltet und bereichert haben. Wir sehen uns auf dem Faetzig Camp 2018!

Wie bereits am Freitag (28.07.) einem Artikel der Sächsischen Zeitung zu entnehmen war, kam es in der Görlitzer Innenstadt zu verschiedenen Protestaktionen. Diese Ereignisse wurden im Besonderen durch den AfD Landtagsabgeordneten Sebastian Wippel bewertet, welcher in den Artikeln mit seiner Pressemitteilung rezitiert wird. Wir bedauern, dass in allen erschienenen Artikeln auf Wippels Äußerungen vertraut und somit dem rechtspopulistischen Wahlkampf der AfD eine weitere Plattform geschaffen wurde. Wir lehnen die AfD wegen ihrer menschenverachtenden, antifeministischen, nationalistischen und regressiven Ideologie ab. Wir möchten dem eine freie, emanzipatorische, geschlechtergerechte, antirassistische, antinationalistische – wirkliche – Alternative entgegensetzen. Wir sind solidarisch mit allen Menschen, die sich für solch eine Perspektive einsetzen und bedauern, dass ihren Stimmen wenig bzw. kaum Beachtung geschenkt wird.